Westernreiten

Reiningpferd im Spin.
Reiningpferd im Spin.

Die Westerreitweise

Westernreiten wird bei uns immer beliebter. Coole Typen, gelassene Pferde und ein bisschen Wildwest-Feeling ziehen immer mehr Pferdefreunde in ihren Bann. Und auch im Westernreiten kannst du an Turnieren teilnehmen: Neben rasanten Reiningprüfungen, der eher ruhigen Pleasure und Geschicklichkeitsprüfungen wie dem Trail, gibt es zahlreiche weitere Disziplinen, die für jeden etwas zu bieten haben.

Ein Westernpferd sollte auf minimale Signale des Reiters blitzschnell reagieren und außerdem weitgehend selbständig arbeiten. In der Grundausbildung wird noch mit beiden Händen geritten. Später, wenn Pferd und Reiter ein bestimmtes Niveau erreicht haben, werden die Zügel nur noch einhändig geführt. 

Ein wichtiges Merkmal der Westernreitweise ist der durchhängende Zügel.

Grund für diese Art zu reiten ist der, das diese Reitweise ursprünglich für die Rinderhirten, also die Cowboys, gedacht war und sie auf gut ausgebildeten Westernpferden Zeit hatten sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren, anstatt sich ständig mit dem Pferd zu beschäftigen.

Zu den typischen Westernrassen zählen Quarter Horses, Paint Horses und Appaloosas. Aber seit einigen Jahren sieht man auch immer öfter Haflinger auf Turnieren glänzen, die daher den Spitznamen "Alpenquarter" tragen.

Die Ausrüstung ist eher lässig: Der Reiter trägt Jeans oder Chaps und sitzt bei durchhängendem Zügel im Westernsattel. Was bei ausgebildeten Pferden so leicht und mühelos aussieht, ist das Ergebnis jahrelangen Trainings - das beginnt bei der Grunderziehung des Pferdes und bei der Bodenarbeit und endet beim Training im Sattel.

Wenn du es eher lässig magst, etwas über Horsemenship erfahren möchtest und dein Pferd mit feinsten Signalen am durchhängenden Zügel reiten willst, dann könntest du in dieser Reitweise dein Glück finden.

Disziplinen: Reining,Trail, Western Pleasure, Western Horsemanship, Western Riding, Versatility Ranch Horse, Showmanship at Halter, Halter, Cutting, Team Penning, Team Sorting, Barrel Race, Pole Bending, Pleasure Driving, Superhorse

Besondere Merkmale: Einhändige Zügelführung bei durchhängendem Zügel, signalartige Hilfengebung

Typische Rassen: Quarter Horses, Paint Horses, Appaloosas

Ausrüstung: Westernsattel, Westerntrense, Bosal, geteilte Zügel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0