Mein größter Schatz

Mein größter Schatz · 01. November 2015
Das ist die fast achtjährige Elena mit ihrem fünfzehn Jahre alten Ponywallach Snoopy. Snoopy ist 104 cm groß, ein kunterbunter Fuchsschecke und weil er so unglaublich cool ausschaut stand er Modell für Muffin - das Maskottchen der VFD-Kids und von ponykram.de
Mein größter Schatz · 02. Mai 2013
Für mich ist Lulu das liebste und beste Schulpferd der Welt. Egal,wie viele quietschende Kinder um sie herumturnen, sie bleibt immer die Ruhe selbst. Jeder liebt sie, weil sie einfach einzigartig ist und jedem Kind gern das Reiten beibringt. Sie verzeiht den jungen Reitern jeden Fehler und auch beim heilpädagogischen Voltigieren ist Lulu der absolute Star. Mittlerweile ist die Schulpferdedame schon weit über 30 Jahre alt und alle die sie kennen, besonders diejenigen, die auf ihr das Reiten...

Mein größter Schatz · 03. April 2013
Das hier ist Haflingerhengst Wildbach. Ich habe das große Glück, dass mein Vater Haflinger züchtet. Wildbach ist der ganze Stolz meiner Familie; nicht nur, weil er sich schon viele gute Titel sichern konnte - unter anderem als Sieger der Münchner Hengstleistungsprüfung und Europasieger 2007 in Meran - sondern auch, weil er einen wunderbaren Charakter hat und diesen an seine Kinder weitergibt. Im vergangenen Herbst sind wir unser erstes Dressurturnier geritten und konnten uns gleich den...
Mein größter Schatz · 24. März 2013
Tanja und ihr Pony Lilly sind vom selben Schlag. Beide sind selbstbewusste Persönlichkeiten mit einem eigenen Kopf, aber wenn es drauf ankommt, ist auf beide Verlass. Die zwei verbindet eine große Freundschaft: beim Spazierengehen ist Lilly frei, tippelt mal ein paar Meter voraus, dann bummelt sie wieder hinterher, aber wie ein braver Hund, bleibt sie immer in Tanjas Nähe. Dieses Bild ist während eines Ausflugs entstanden nachdem sich beide ausgetobt hatten.

Mein größter Schatz · 03. Januar 2013
Meine Haflingerstute heißt Dandy. Sie ist am 25. März 2000 in unserem Stall in Laas geboren - im gleichen Jahr wie ich. Ihre Mutter Operette starb kurz nach der Geburt von Dandy und mein Vater und meine Mutter zogen sie mit der Flasche auf. Mein Vater musste alle zwei bis drei Stunden zu Dandy gehen um ihr Milch zu geben.